Hofladen Austermann ist „Hofladen des Jahres 2019“

Die Vielzahl und Vielfalt der Produkte aus Eigenproduktion, der Fokus auf Nachhaltigkeit und der erfolgreiche Generationswechsel im Direktvermarktungsbetrieb Austermann: Diese Punkte überzeugten die vierköpfige Jury beim Award „Hofladen des Jahres 2019“. Der Preis wurde zum zweiten Mal von den Fachzeitschriften „HOFdirekt“ und „Top agrar“ verliehen. Auf der „ExpoDirekt“, der Fachmesse für landwirtschaftliche Direktvermarkter in Karlsruhe, nahm Familie Austermann im Rahmen einer Feierstunde am Mittwoch, den 20. November, nun den Hofladen-Award 2019 in Anwesenheit von rund 100 geladenen Gästen entgegen.

„Da hat sich der Aufwand ja gelohnt“, sagte Johanna Austermann als sie über ihren Sieg informiert wurde. Gemeinsam mit ihrem Mann Swen, ihren Eltern Ursula und Robert sowie ihrem Bruder Felix, bewirtschaftet sie einen Gemüsebaubetrieb in Warendorf (Nordrhein-Westfalen), im Herzen des Münsterlandes. Die bekanntesten und gefragtesten Produkte der Familie sind nach wie vor die eingelegten Gurken. Ernte und Verarbeitung erfolgen innerhalb kürzester Zeit auf dem Hof der Familie. Doch auch viele andere Gemüse- und Obstsorten, wie Kürbisse, Kohlrabi, Zwiebeln, Äpfel und Erdbeeren bauen die Direktvermarkter an. Gekrönt wird das Angebot von Fleisch und Wurst der eigenen Schweine. Die Produkte der Unverpackt-Ecke, die Milchprodukte und einige Non-Food Artikel kauft Familie Austermann zu.

Die Direktvermarktung auf dem Hof Austermann begann vor zwanzig Jahren in einem kleinen Hofladen, direkt neben dem heutigen Neubau.  Mit dem Generationswechsel kam auch die Idee eines neuen Ladens am Standort eines alten Schweinestalls. Viele Materialien daraus sowie aus dem ehemaligen Laden wurden wiederverwendet. Alte Türen dienen heute als Aktionstische, alte Balken wurden in den Neubau integriert. Auch ein Hofcafé gehört dazu und verwöhnt die Gäste mit selbstgebackenem Kuchen.

Der Hofladen Austermann überzeugte die Fachjury durch die Freundlichkeit der Mitarbeiter, der gemütlichen Atmosphäre, dem breiten Angebot aus eigener Produktion und einer engagierten jungen Chefin, die die Direktvermarktung mit vollem Herzen betreibt und das Thema Nachhaltigkeit ständig im Blick hat.

Die Familie freut sich über ein Preisgeld von 1500 Euro und ein professionelles Fotoshooting.

Unser neuer Hofladen!
Das selbstgebaute Hofladen Schild!
Hofladen des Jahres 2019: Austermann; Neuwarendorf 24; Warendorf; Familie Austermann; Herbst; Kuerbis; Portrait;

Hintergrund:

„HOFdirekt“ ist das Fachmedium für den Wachstumsmarkt der Direktvermarktung. Die Zeitschrift liefert sechsmal im Jahr Fachinformationen und Tipps aus der Praxis für landwirtschaftliche Direktvermarkter in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Top agrar“ ist das Magazin für Landwirtschaft im deutschsprachigen Raum und bringt jeden Monat geballtes Wissen zu allen Themen der Landwirtschaft. Beide Magazine erscheinen im Landwirtschaftsverlag Münster. Gemeinsam haben sie in diesem Jahr zum zweiten Mal den Award „Hofladen des Jahres“ verliehen.

Knapp 90 Direktvermarkter aus Deutschland und Österreich hatten sich um diese Auszeichnung beworben. In insgesamt zehn dieser Betriebe erfolgten Testeinkäufe und Vor-Ort-Besichtigungen auf dessen Basis eine fachkundige Jury die drei Preisträger ausgewählt hat.