Für Personen: 4 Portionen

Zutaten

  • 600g Kohlrabi, geschält
  • 100g Essiggurken, gewürfelt
  • 100g Mayonnaise, 80% Fett oder selbstgemacht
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • 100g Naturjoghurt
  • 1 EL Dijon Senf
  • 2 TL Curry
  • 1 EL Apfelessig
  • Salz
  • Für die Mayonnaise
  • 1 Eigelb (sehr frisch)
  • 1 TL Dijon Senf
  • 100ml Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Salz

Kohlrabi-Mayonnaise Salat (Falscher Kartoffelsalat)

Zubereitung

  1. Für den Kohlrabi Salat den Kohlrabi schälen und in Würfel (Größe nach Belieben) schneiden. Du kannst diese dann entweder roh verwenden oder je nach gewünschter Bissfestigkeit in Salzwasser garen. Ich empfehle, die Kohlrabi Würfel für mindestens 15 Minuten zu garen, da sie dadurch leicht süßlich werden und die Konsistenz an jene von gekochten Kartoffeln erinnert.
  2. Ich mag ihn lieber weich und gare ihn deshalb kurz in meinem Schnellkochtopf (die günstige Dampfgarer-Variante).
    Während der Kohlrabi kocht / gart, kannst du die Mayonnaise herstellen. Dies ist sehr einfach und dauert nur wenige Minuten. Dazu Eidotter mit Salz, Zitronensaft und Senf in einer Schüssel glatt rühren.
  3. Während du (am besten mit einem Handmixer) rührst, nach und nach das Öl zugießen. So lange mixen, bis die Masse die Konsistenz von Mayonnaise angenommen hat.
    Schneide die Essiggurken in kleine Würfel. Die Petersilie waschen und fein hacken. Gib beides mit der Mayonnaise, dem Naturjoghurt, Senf, Curry, Salz, Apfelessig in eine Glasdose und rühre kräftig durch.
  4. Sobald der Kohlrabi etwas abgekühlt ist, kannst du diesen ebenfalls in die Dose geben und erneut umrühren.
    Schließe den Deckel der Dose und lasse den Salat für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen. Genieße ihn dann als Beilage zu Gegrilltem oder Gebratenem. Auch als Vorspeise oder zu 1-2 Scheiben low carb Brot (als kalte Jause) eignet sich der Kohlrabi-Mayonnaise Salat hervorragend.
    Verbrauche den Salat am selben oder nächsten Tag, aufgrund des rohen Eis in der Mayonnaise.

Das Rezept ist von Lisa Shelton und in einer Kooperation entstanden.

Koch mit Herz