Über uns

Im Herzen des Münsterlandes bewirtschaftet die Familie Austermann über 100 Hektar Ackerfläche. Moderne Technik und traditionelle Handarbeit sind perfekt vereint. Rund 25 feste Mitarbeiter werden in der Erntezeit von bis zu 70 Saisonarbeitern unterstützt. Jedes Jahr beginnt Anfang Juli die Gurkenernte. Dann herrscht Hochbetrieb bei den Austermanns: Täglich, an sieben Tagen in der Woche, werden die jungen Gurken von Hand gepflückt. Das Sortieren erfolgt zwar automatisch, wird aber immer von sorgfältiger Handarbeit begleitet. Denn nur einwandfreie Gurken wandern in die Einweckgläser. Ernte und Verarbeitung erfolgen innerhalb kürzester Zeit auf dem Hof der Familie.

Familie Austermann stellt auch an die weiteren Gemüsesorten und Kräuter, die sie anbaut und verarbeitet, höchste Ansprüche. Von Dill über Zwiebeln bis zur Rote Bete: Qualität und Frische haben oberste Priorität. Um die traditionellen und modernen Rezepte kümmert sich die Chefin persönlich. Die erste Spezialität, die wir in unserem Hofladen herstellten, war der Feine Gurkentopf im Jahr 2002. Zu diesem beliebten Klassiker haben sich inzwischen viele weitere Köstlichkeiten im Glas gesellt. Ursula Austermann zaubert aus frischem Gemüse verschiedenste Gaumenfreuden. Die Devise lautet: Jedes Produkt muss die Kunden begeistern. Das gilt auch für die Marmeladen, Gelees und Früchte im Glas, die ebenfalls aus der Hofküche stammen. Beste Zutaten und die liebevolle Verarbeitung sorgen für den erstklassigen Geschmack der Austermann-Spezialitäten.

Aus Tradition

In die Direktvermarktung sind Ursula und Robert Austermann mit dem Anbau von Spargel eingestiegen. Der landwirtschaftliche Betrieb hat jedoch eine viel längere Tradition: Er lässt sich bis ins Jahr 1365 zurrückverfolgen. Heute sind die Kinder Johanna Austermann und Felix Austermann mit im Betrieb integriert.